FAHRABZEICHEN 2023 15.10.

Fahrkurs Fahrabzeichen Sommer 2023

Am 28. Juli 2023 ging es los mit dem neuen Kurs f├╝rs Fahrabzeichen. Sechs tapfere Fahrsch├╝ler fanden sich im Fahrstall Lohrer ein. Einige wollten das FA5 (Kutschenf├╝hrerschein) und drei das FA4 bei Wolle absolvieren.

Ab diesem Tag begannen Zw├Âlf Wochen, voll mit Lernen, Fahren und Spa├č. Vor allem letzteres kam in diesem Kurs nicht zu kurz.

Donnerstags am Abend fanden die Theoriestunden statt. Hier lernten die Sch├╝ler alles rund ums Thema Kutscheahren, Verhalten, Umgang, Geschirrlehre, Stilarten usw.

Besonderes Augenmerk bei den Theoriestunden wurde auch auf Fahrlehrger├Ąt gelegt (ein sehr langes Holzpferd mit acht Fahrleinen). An diesem lernen die Sch├╝ler in Ruhe die Griffe und das korrekte Fahren von Wendungen.

Zwischen den Theoriestunden kamen die praktischen Fahrstunden im Dorf nicht zu kurz. Jeder hatte in der Woche ca. zwei bis drei Fahrstunden. Hierbei konnten die Sch├╝ler das theoretische Wissen vom Fahrlehrger├Ąt ins Praktische mit verschiedenen Gespannen umsetzen. Gerade bei den Neueinsteigern sorgte dies zu Beginn f├╝r einige Knoten auf den H├Ąnden. Jedoch wurde man von Mal zu Mal sicherer,vor allem dank des Fahrlehrers.

Nachdem sich alles gefestigt hatte, konnte es ins Dressurviereck gehen. Beide Abzeichen ,mussteneine Dressurpr├╝fung fahren. Hier lernten die Fahrsch├╝ler das richtige Fahren von Bahnfiguren, verl├Ąngern und verk├╝rzen der Tritte und das R├╝ckwerts richten.

Die Sch├╝ler f├╝r das FA4 hatten auch hin- und wieder Longierstunden, da diese bei ihrer Pr├╝fung longierenmussten. Sagen wir es mal so, bei manchen lief es besser als bei anderen. Man muss auf so viel achten beim Longieren. Zum Schluss konnten jedoch alle mit recht gutem Gewissen in die Pr├╝fung starten.

Als letzte Disziplin lernten die Sch├╝ler des FA4 das Kegelfahren (in meinem Fall jedoch zu Beginn  eher das Kegel umfahren). Hier fahren die Sch├╝ler durch einen, durch nummerierte Kegel, vorgegebenen Parcours. Dabei d├╝rfen die B├Ąlle auf den Kegelnjedoch nicht herunterfliegen.

Drei Tage vor der Pr├╝fung kamen die Sch├╝ler nochmal f├╝r letzte Fahrstunden, Kutschen s├Ąubern und Geschirre putzen.

Dann wurde es ernst: Am 27.09. 2023 fand die Pr├╝fung mit vier Pr├╝flingen statt.

Morgens wurden noch sch├Ân alle Pferde und Ponys eingeflochten und herausgeputzt.

Als es dann gegen 10:00Uhr ging stieg merkbar die Nervosit├Ąt. Die Pr├╝flinge schmissen sich auch in ihre schicke Kleidung, mit Hut und Handschuhen.

Punkt 10:00Uhr ging es dann los:

W├Ąhrend die drei des FAf theoretisch von Herrn Saar abgefragt wurden, wurde die Einzige, die den Pferdef├╝hrerschein (Basispass) noch ben├Âtigte, gepr├╝ft von Herrn Kalka.

Im Anschluss, als alle wieder beisammen waren, ging es an das Fahrlehrger├Ąt.

Brav, wie es gelernt wurde, nahmen alle Platz. Nacheinander wurden die Sch├╝ler die Griffe, Wendungen und zum Verhalten im Stra├čenverkehr abgefragt.

Danach ging es ans Geschirr, hier wurde alles zum Thema Ein-Und Zweisp├Ąnner Geschirr abgefragt. Zudem waren die Stilarten Thema der Pr├╝funge.

Somit war der theoretische Teil fertig und es konnte ans Fahren gehen.

Zuerst wurden die Dressuraufgaben von allen Pr├╝flingen gefahren.
Die Pr├╝flinge des FA4 fuhren im Anschluss daran gleich das Stil-Kegelfahren.
Die zu Pr├╝fende des FA5 fuhr mit Ronja, Wolle und Herrn Kalke direkt ins Dorf.

W├Ąhrenddessen wurde das Logieren des FA4 von Herr Saar abgenommen. Ein Dank geht hier raus an das Pr├╝fungspferd Soraja, welche sehr gut mitgemacht hat.

Als alle Pferde dann wieder versorgt waren, war es auch schon geschafft.

Jetzt hie├č es warten auf die Ergebnisse. Nach ca 30 Minuten hie├č es dann:

JaWolle! Alle bestanden!

Dies wurde dann im Anschluss mit einem kleinen Grillfest gefeiert.

Bestanden haben:

Pferdef├╝hrerschein und FA5: Ines Steinhauser

FA4:  Ralf Heitzelmann, Patrizia Doninger und Lea Reichmann

Wir Fahrsch├╝ler m├Âchten uns herzlich bedanken:

  • Bei Herrn Rolf Saar und Herrn Wolfgang Kalka f├╝r das Wissen und Erfahrungen, die Sie an uns weitergegeben haben. Es war eine sehr sch├Âne Pr├╝fung. Wir haben uns sehr wohl gef├╝hlt

  • Bei Jutta f├╝rs Longieren und immer helfen, wenn man sie gebraucht hat

  • Bei allen die Wolle vertreten haben, falls er nicht konnte

  • Nat├╝rlich bei Wolfgang, Wolle, Lohrer, dass er uns alle sehr erfolgreich durch die Pr├╝fung gebracht hat. Wir konnten sehr viel bei dir lernen, du hast uns mit viel Witz und Geduld den Fahrsport wieder etwas n├Ąher gebracht

Und zum Schluss noch vielen Dank an den tollen Kurs! Es hat sehr viel Spa├č gemacht mit euch!