Turniere 2021

Badische Meisterschaft 2021

Fahrstall Lohrer gratuliert Klaus Haag zur Badischen Meisterschaft


Vier neue Badische Meister bei Fahrturnier in Ottenheim gekürt

Autor: Thorsten Mühl in baden online am 9.8.21

Siegerehrung für die Besten beim RFV Ottenheim.

Siegerehrung für die Besten beim RFV Ottenheim. ©Peter KeesDas Fahrturnier des RFV Ottenheim ging bei wechselhafter Witterung reibungslos über die Bühne. Lokalmatadoren konnten sich nicht platzieren. Fabian Gänshirt scheidet aus.

Das Fahrturnier des RFV Ottenheim verlief mit rund 70 Startern aus Baden, Württemberg und Österreich insgesamt erfolgreich, wie die Gesamtbilanz der Verantwortlichen zeigte. „Alles hat trotz Corona-Zeiten bestens geklappt – sportlich und organisatorisch“, resümierte RFV-Vorsitzender Elmar Trunkenbolz. Der Gastgeber-Verein erlebte hohe Verlässlichkeit im Starterfeld. „95 Prozent derjenigen, die gemeldet haben, sind auch gekommen“, so Trunkenbolz. Ermittelt wurden unter anderem vier neue Badische Meister in den Pony- und Großpferde-Wettbewerben.

Anspruchsvolles Niveau

Allerdings hatten Aktive und Helfer mit wechselhafter Witterung zu kämpfen. „Alle haben mitgezogen, um den Startern bestmögliche Bedingungen zu bieten“, beschrieb Trunkenbolz. Bereits die Dressur am Freitag zeigte anspruchsvolles Niveau, am Samstag mussten sich Fahrer und Pferde im steten Wechsel von Regen- und Trockenphasen auf der 15 Kilometer langen Geländestrecke immer wieder umstellen. „Aus unserer Sicht war vor allem wichtig, dass es keine Unfälle gegeben hat“, unterstrich Trunkenbolz. Der sonntägliche Kegel-Parcours wirbelte die Klassements nochmals durcheinander, da auch hier ein anspruchsvoller Kurs abgesteckt wurde. Gewonnen haben am Ende dennoch die Gespanne, die zum Titelkreis gezählt wurden.

Die RFV-Lokalmatadoren hatten es nicht gerade leicht, konnten sich nicht platzieren. Doppel-Weltmeister Fabian Gänshirt gewann zwei Teilprüfungen, schied jedoch infolge eines Fahrfehlers im Gelände aus. „Die Doppelbelastung als mitverantwortlicher Turnierleiter und Aktiver war vielleicht nicht optimal“, so Trunkenbolz. Dominik Hamm, Lena Sillmann und Marco Frenk sammelten Erfahrungen bei ihrer Turnierteilnahme.

Pony-Einspänner: 1. Carolin Held (Kandern/Alberto) 102,83 Punkte, 2. Philip Stolzenberger (Schwetzingen/Galileo) 104,59, 3. Hubert Häringer (Teningen/Captain Jack Sparrow) 105,37.
Pony-Zweispänner: 1. Klaus Haag (Meißenheim/Bettenakker`s Barca & Gino“) 117,71, 2. Anne Hürster (Hürsterhof/Dragoon Ragnor & Dragoon Dragon Heart) 117,80, 3. Tim Grässlin (Kandern/Sammy Davis & San Amour) 119,58.
Pferde-Einspänner: 1. Rolf Saar (Sinzheim/Enzo) 99,15, 2. Andrea Zerweck (Lobdengau-Bergstraße/Bergtor Maverick) 116,71, 3. Philipp Stolzenberger (Schwetzingen/Foppe) 124,95.
Pferde-Zweispänner: 1. Timo Zängle (Weisweil/Drinkie & Roeltje) 124,30, 2. Jochen Weber (Zaisenhausen/Conny & Frieda) 126,39, 3. Gerhard Hürster (Ichenheim/Lenny & Famina) 169,59).



aus der BZ 10.08.21